Saint-Lunaire

Das einstige Fischerdorf Saint-Lunaire ist noch heute stark von seinem maritimen Erbe geprägt und bietet alle Vorzüge eines Familienbadeortes mit Charme. Entdecken Sie die verschiedenen Gesichter von Saint-Lunaire vom alten Ortszentrum mit den Fischerhäusern bis hin zu den prachtvollen Villen aus der Belle Epoque!

Der Strandboulevard mit seinen prächtigen Kapitänshäusern ruft Erinnerungen an ferne Reisen zum Kap Hoorn wach. Im Hinterland mit seinen alten, typisch bretonischen „Dörfern“ befinden sich noch immer die Häuser der Neufundlandfischer.

Die denkmalgeschützte alte romanische Kirche wird Geschichtsliebhaber begeistern. Das nahe gelegene Ortszentrum mit seinen schmalen Gassen lädt zum Spazierengehen ein. In Saint-Lunaire erinnert vieles an den einstigen Badeort der Belle Epoque wie zum Beispiel das Grand Hôtel über der Grande Plage mit seiner monumentalen Architektur.

Wanderer können den Küstenwanderweg GR 34 an der Pointe du Nick – Eigentum des Küstenschutzes – genießen, der eine seltene Fauna und Flora beherbergt. Wer den Ort besucht, muss unbedingt die Pointe du Décollé mit Villen unterschiedlichster Stilrichtungen gesehen haben. Sie bietet ein beeindruckendes 360-Grad-Panorama auf die Bucht von Saint-Malo von der Korsarenstadt bis hin zum Cap Fréhel.

Für Sportliebhaber hält Saint-Lunaire ein Freizeitangebot bereit, das Freude am Sport und Spaß vereint – Segeln, Surfen, Tennis. Die 4 in der Hauptsaison bewachten Strände sind mit dem Qualitätssiegel „Pavillon Bleu“ ausgezeichnet und werden Erholungssuchende und Familien erfreuen.