Unser Reiseziel

Durch die etwa vierzig Kilometer lange Küste und ausgeschilderte Wanderwege mit einer Länge von insgesamt 350 km ist die Côte d’Emeraude, die aufgrund der unterschiedlichen Färbung des Meeres „Smaragdküste“ genannt wird, ein ideales Reiseziel für Sport-, Kulturliebhaber und Wanderer.

Die von Wind und Gezeiten mit spektakulären Tidenhüben geprägte Küste bietet Meeresliebhabern ein unvergessliches Erlebnis. Bewundern Sie das außergewöhnliche architektonische Erbe der Badeorte sowie die malerischen Fischerdörfer. In unmittelbarer Nähe der Küste entdecken Sie charakteristische Ortschaften voller Charme in einer grünen, blumigen Umgebung sowie das ruhige, geheimnisvolle Rance-Flussufer.

1

Dinard

Vergnügen, Entspannung, Wohlbefinden in einer naturbelassenen Umgebung … Das charmante DINARD hat ganzjährig einiges zu bieten. Spaziergänge am Meer inmitten einer wunderschönen Landschaft, Sport- und Freizeitaktivitäten, Animationen, Bootsfahrten auf dem Meer und auf dem Fluss La Rance, genauso wie einfache Freuden – im Sommer an den Strand gehen und Baden – sowie belebende Spaziergänge, wenn es kühler wird. Machen Sie es sich nach einem langen Spaziergang in einem der zahlreichen Restaurants oder einer der Crêperien gemütlich, ganz nach Ihrem Geschmack.

Mehr darüber erfahren
2

Saint-Briac-sur-Mer

Dem stark von seiner maritimen Vergangenheit geprägten Saint-Briac ist es gelungen, den Charme eines alten Fischerdorfes mit den Vorzügen eines Badeortes zu kombinieren. In den engen Gassen rund um die Kirche dieses kleinen Hafens, von dem aus zahlreiche Seeleute zur Umseglung des Kap Hoorns aufbrachen, ist die Architektur stark vom maritimen Erbe geprägt. In den gepflasterten Gassen reihen sich Reederhäuser aus Granit an die Bruchsteinhäuser der Fischer. Machen Sie einen Abstecher in die Venelle des Ruettes und entdecken Sie den in der Haute-Bretagne einzigartigen denkmalgeschützten Glockenturm mit Balustrade.

Mehr darüber erfahren
3

Lancieux

Der charmante Küstenort Lancieux an der Côte d’Emeraude ist mit seinen 8 feinen Sandstränden eine gelungene Mischung zwischen einem typisch bretonischen Dorf und einem Badeort.

Mehr darüber erfahren
4

Saint-Lunaire

Das einstige Fischerdorf Saint-Lunaire ist noch heute stark von seinem maritimen Erbe geprägt und bietet alle Vorzüge eines Familienbadeortes mit Charme. Entdecken Sie die verschiedenen Gesichter von Saint-Lunaire vom alten Ortszentrum mit den Fischerhäusern bis hin zu den prachtvollen Villen aus der Belle Epoque!

Mehr darüber erfahren
5

Pleurtuit

Pleurtuit besitzt einen 5 km langen Küstenstreifen bis zur Mündung der Rance. Über den Fernwanderweg GR 34 können Sie zu Fuß ganz einfach außergewöhnliche Orte entdecken.

Mehr darüber erfahren
6

Le Minihic-sur-Rance

In Le Minihic-sur-Rance am Rance-Ufer ist das maritime Erbe noch besonders spürbar. Flanieren Sie in den Gassen und auf den Wegen durch das Dorf und bewundern Sie die vielen Fischer- und Kapitänshäuser in der für das Ranceufer so typischen Architektur. In der kleinen Bucht von Landriais deutet noch heute vieles darauf hin, dass sich im Dorfleben alles ums Meer drehte.

Mehr darüber erfahren
7

Beaussais-sur-Mer

Am Kreuzpunkt der Strände der Côte d’Emeraude ist Beaussais-sur-Mer entstanden, indem die Gemeinden Ploubalay, Trégon und Plessix Balisson zusammengelegt wurden. Der Ort genießt eine attraktive Lage zwischen Meer, Seen und Wäldern.

Bei schönen Spaziergängen im ländlichen Hinterland, das von zahlreichen Wegen durchzogen und von alten Steinhäusern gesäumt wird, können sie typisch bretonische Dörfer entdecken.

Mehr darüber erfahren
8

La Richardais

Der friedliche, am Ranceufer gelegene Ort La Richardais, der im Takt der durch den berühmten Staudamm geregelten Gezeiten lebt, bietet Wanderfreunden wunderschöne Naturschutzgebiete, in denen unendliche Ruhe herrscht.

Mehr darüber erfahren
9

Trémereuc

Diese zwischen Rance und Frémur gelegene Gemeinde wurde auf einem Burghügel errichtet und weist unweit der Küste den ganzen Charme eines typisch bretonischen Dorfes auf.

Mehr darüber erfahren